Parodontologie

vor.beugend

Parodontitis oder auch Parodontose genannt, ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Häufige Anzeichen hierfür sind: gerötetes Zahnfleisch, Knochenabbau, Zahnverlust aber auch Zahnfleischbluten, Mundgeruch oder empfindliche Zähne. Diese ernstzunehmenden Anzeichen betreffen über 80% der deutschen Bevölkerung. Es handelt sich bei Parodontose um eine chronische Erkrankung. Keime und Bakterien greifen das Gewebe & die Knochensubstanz an, welches Ihre Zähne stütz.

Besonderes Risiko besteht für Menschen mit Diabetes-Mellitus Ty I-III, da sich die Erkrankungen gegenseitig bedingen. Zudem erhöht sich das Herzinfarktrisiko. Die Bakterien gehen ins Blut über und wirken negativ in Ihrem gesamten Organismus. Schwangere riskieren mit einer unbehandelten Parodontose eine Frühgeburt.

Gut und regelmäßig behandelt kann diese chronische Erkrankung eingedämmt werden. Dafür ist eine Parodontosebehandlung zwingend erforderlich, sowie die Nachsorge, regelmäßige professionelle Reinigung der Zähne und des Gewebes.

Gerne testen wir Ihren Parodontal-Status und klären Sie über unsere Therapieformen und Vorsorgen auf. Mit unserem Parodontose-Therapie-Konzept erzielen wir sehr gute Therapieerfolge.

Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin. Wir unterstützen Sie gerne…